Die Einrichtung

Haus Königsborn ist eine vollstationäre Wohn-, Therapie- und Pflegeeinrichtung mit 54 Plätzen.

Es besteht aus drei Wohnbereichen, in denen jeweils 13 Bewohner in fünf Einzel- und vier Doppelzimmern leben. Daneben gibt es fünf Wohnungen als Dependancen. Dort bilden jeweils drei Bewohner eine Wohngemeinschaft, in der jeder über einen eigenen Wohn/Schlafraum verfügt. Küche und Wohnzimmer werden gemeinsam genutzt.

Das Gesamtangebot wird durch Therapie- und Gemeinschaftsräume ergänzt.

Dem dynamischen und kontinuierlichen Lebensprozess der Bewohner wird mit der Möglichkeit Rechnung getragen, dass bei einer entsprechenden Entwicklung ein Übergang aus dem vollstationären Bereich in die Wohnbereiche der Dependancen und bei Bedarf auch wieder zurück angeboten werden kann.


Der Versorungsauftrag

Das Haus Königsborn ist ein Modellprojekt des Landes Nordrhein-Westfalen zur Langzeitversorgung von erwachsenen Menschen mit erworbenen Hirnschädigungen (Menschen im Wachkoma und in Rückbildungsphasen), die der Phase F der neurologisch-neurochirurgischen Rehabilitationskette nach BAR zugeordnet werden.

Es wurde im Juli 1997 als Wohn-, Therapie- und Pflegeeinrichtung mit einem Versorgungsauftrag gemäß SGB XI eröffnet.

Haus Königsborn bietet den Betroffenen ein umfassendes Wohnangebot zur Lebensgestaltung, Therapie und Pflege mit dem Ziel der Reintegration in die häusliche und berufliche Lebenswelt.

Haus Königsborn

Weiterführende Informationen:

Wir sind zertifiziert
nach DIN EN ISO 9001:2008