Die Schule für Kranke im Lebenszentrum Königsborn ist eine eigenständige Einrichtung, die bereits im Jahre 1978 mit Einführung der Schulpflicht für Kinder und Jugendliche mit schwerer und mehrfacher Behinderung gegründet wurde. 

Die zurzeit 45 Schülerinnen und Schüler werden von 10 Lehrerinnen und Lehrern verschiedener Schulformen mit unterschiedlichen Fächerkombinationen und sonderpädagogischen Qualifikationen unterrichtet.

Der Unterricht basiert auf den Richtlinien zur Förderung schwerstbehinderter Schüler in NRW oder auf den Richtlinien anderer Schulformen der jeweils zu unterrichtenden Schüler.

Für alle schulpflichtigen Kinder und Jugendlichen der Lebensarche sowie Patienten der Fachklinik für Kinderneurologie und Sozialpädiatrie mit einem über vierwöchigen Aufenthalt wird Unterricht im 5-tägigen Ganztagsbetrieb erteilt.