Sie interessieren sich für eine Ausbildung zur Podologin/zum Podologen?

Hier sind Sie richtig! Herzlich willkommen in der Schule für Podologie Schwerte.

Alle Informationen, die Sie für die Ausbildung benötigen haben wir hier für Sie zusammengestellt. Fehlt Ihnen noch was? Rufen Sie uns an, wir beantworten Ihre Fragen auch gern persönlich. Oder sprechen Sie mit unseren bereits erfolgreichen Absolventen.

Wir über uns

Wir legen großen Wert auf eine qualitativ hochwertige und praxisnahe Ausbildung mit intensiver Begleitung und Betreuung der Schüler. Unsere Schüler werden von qualifizierten Lehrkräften und Honorardozenten unterrichtet. 

Für das Jahr 2018 stehen insgesamt 24 Ausbildungsplätze zur Verfügung.

Nächster Kursstart: 01.03.2018

Sichern Sie sich rechtzeitig Ihren zukunftssicheren Ausbildungsplatz!

 

Kontakt & Anmeldung


Das Berufsbild

Der anspruchsvolle und vielseitige Beruf des Podologen ist für die Gesellschaft von großer Bedeutung, weil mit der steigenden Zahl älterer Menschen auch die Anzahl an therapiebedürftigen Füßen zunimmt.

Informationen zum Berufsbild


Die Zugangsvoraussetzungen

Neben der persönlichen Eignung, handwerklichem Geschick und der Freude am verantwortungsvollen Umgang mit Menschen gibt es weitere Ausbildungsvoraussetzungen, die erfüllt werden müssen, um am Unterricht der Schule für Podologie teilzunehmen.

Alle Zugangsvoraussetzungen


Die Ausbildung

Das Lernumfeld, die Lerninhalte, die Fachkompetenz der Ausbilder und der Praxisbezug gehören zu einer fundierten Ausbildung und tragen zum erfolgreichen Abschluss bei.

Alles über die Ausbildung


Abschlussprüfung

Wenn zum Ende der Ausbildung die gesetzlich vorgegebenen Stunden abgeleistet wurden, erfolgt die Prüfungszulassung durch die Gesundheitsbehörde in Unna. Der staatliche anerkannte Berufsabschluss sieht eine 3-teilige Prüfung vor.

Die Abschlussprüfung


Die Zukunftsperspektiven

Wie geht es weiter nach der erfolgreicher Ausbildung? Wie sind die Zukunftsaussichten für ausgebildete Podologen auf dem Arbeitsmarkt?

Die Zukunftsperspektiven