Kinderschutz: "Konzepte für Kinder"

Die meisten Kinder in Deutschland wachsen überwiegend in gesicherten Verhältnissen und unter liebevoller Erziehung und Fürsorge durch ihre Eltern auf.

Jedoch gibt es auch Kinder, die von Hindernissen und schwerer wiegenden Problemen in ihrer Entwicklung bedroht sind. In vielen Fällen reagieren diese Kinder mit einem auffälligen Verhalten in Kindertageseinrichtungen oder Schulen, andere leiden unauffällig und oft unbemerkt. Von gravierenden Folgen betroffen sind vor allem die Kinder, die aufgrund ihres Alters oder aufgrund von Behinderungen in besonderer Weise auf Förderung, Fürsorge und Schutz angewiesen sind.

Vor dem Hintergrund vielfältiger Problemlagen und komplexter Störungsbilder in der Entwicklung vernachlässigter Kinder sind interdisziplinäre Handlungskonzepte gefordert.


Was ist unser Ziel?

Das Lebenszentrum Köngisborn kümmert sich bereits seit Beginn des 19. Jahrhunderts um erkrankte Kinder. Von den ersten Ferienkolonien 1881 für Tuberkulose-erkrankte Kinder bis heute in der Fachklinik mit dem angegliederten Sozialpädriatischen Zentrum und der Lebensarche für unsere mehrfach schwerstbehinderten Kinder hat sich das Lebenszentrum zum Kompetenzzentrum für Kinder mit besonderen sozioökonomischen Belastungen, chronischer Erkrankungen oder traumatischen Erfahrungen entwickelt. Daher hat für uns Kinderschutz höchste Priorität.

In der Praxis ist es jeoch noch viel mehr: Es geht um eine integrative und passgenaue Hilfe für von Vernachlässigung betroffene Kinder und ihre Familien. Konzepte für Kinder will keine Wunder versprechen. Grundlage ist aber die Überzeugung, dass ein strukturgebender Rahmen und eine respektvolle Zusammenarbeit auf Augenhöhe eine systemübergreifende Verständigung ermöglichen.

"Diese Art der Verständigung ist das Fundament für die Entwicklung tragfähiger Hilfe- und Schutzkonzepte für Kinder und ihrer Familien," erklärt Michael Radix, Geschäftsführer vom Lebenszentrum Königsborn, "das liegt uns am Herzen und dafür setzen wir uns ein."

 

.

Kontakt

Britta Discher
Tel: 02303 / 9670 248
Fax: 02303 / 9670 227

E-Mail