Lebenszentrum
Kontakt

Silke Hellwig, Schulleitung

( 0 23 03 ) 96 70 - 230

Wichtige Infos auf einen Blick
Betreuung von Schüler:innen aus der Lebensarche und langzeitstationären Fachklinik-Patienten 
Unterricht nach individuellen Förderplänen für schwerstbehinderte Schüler:innen
Team aus Sonderschullehrer:innen und Fachlehrer:innen
Fokus auf maßgeschneiderte Lernerfahrungen und Entwicklungsförderung

Herzlich willkommen!

In unserer Klinikschule werden Schüler:innen nach individuellen Förderplänen in Anlehnung an die „Richtlinien für die Förderung schwerstbehinderter Schüler:innen in Förderschulen“ unterrichtet. Der Unterricht beinhaltet neben den fachspezifischen Anteilen einen sich gegenseitig beeinflussenden Prozess von Wahrnehmung, Denken, Handeln und Kommunizieren.

Unsere Schule

Ein Team aus Sonderschullehrer:innen und weiteren Lehrprofessionen schafft die entsprechenden Rahmenbedingungen, die geeignet sind, allen Schüler:innen individuelle Lernerfahrungen zu vermitteln und Entwicklungsveränderungen bzw. -fortschritte zu bewirken.

Leitsatz & Ziele

Erziehung und Unterricht umfassen sonderpädagogische Maßnahmen, die auf individuelle Entwicklungsveränderungen und -fortschritte abzielen. Wir nehmen jedes Kind in seiner Persönlichkeit, mit seinen Stärken und Schwächen an, begleiten es respektvoll und unterrichten es mit fachlicher Kompetenz.

Aus der Würde des Menschen erwächst sein Anspruch auf Bildung, Entfaltung und Erziehung.

Ziele

Pädagogischer Auftrag und Ziel der Klinikschule ist es, den schwerst mehrfachbehinderten Schüler:innen mit systematischen Bildungskonzepten zu einem größtmöglichen Maß an Selbstverwirklichung in sozialer Integration zu verhelfen.

Schwerpunkte unserer Arbeit

Die Schwerpunkte unserer Arbeit liegen darin, gemeinsam mit den Schüler:innen durch langfristige fächerübergreifende Vorhaben und Projekte ihre Lebenssituation zu strukturierten Lernsituationen umzugestalten. Dabei werden verschiedene pädagogische Förderkonzepte eingesetzt, deren Art und Gewichtung von dem individuellen Förderbedarf der jeweiligen Schüler:innen bestimmt werden. 

Besondere Interessen, Vorlieben und Neigungsfächer finden dabei ebenso Beachtung wie klassenübergreifende Projekte, Feste und Feiern. Musik hat einen sehr hohen Stellenwert für uns, denn sie gibt den Schüler:innen Struktur im Rhythmus der Tages- und Jahreszeiten. Dabei ist oberstes Ziel, die Lebensfreude und -qualität der Schüler:innen immer wieder zu verbessern, ihr Lebenszutrauen und ihre grundlegende Kommunikations- und Zusammenarbeitsebene zu Lehrer:innen und Mitschüler:innen zu fördern und weiter auszubauen. Einen weiteren hohen Stellenwert in der Arbeit der Klinikschule nimmt die Öffnung nach Außen ein. Es wird Hand in Hand mit den anderen Bereichen des Lebenszentrums Königsborn gearbeitet.

Der Besuch außerschulischer Lernorte (z.B. Kurpark, Supermarkt) sowie gemeinschaftliche  Aktionen mit Kirchengemeinden, das Gestalten von Festen, Theaterbesuche und vieles mehr sind weitere Bestandteile des Unterrichts der Schule.

Unterrichtsinhalte / Förderschwerpunkte

Für jeden Schüler:innen werden individuelle Förderpläne, entsprechend seiner Fähigkeiten und seines Förderbedarfs aufgestellt. Die jeweiligen Förderschwerpunkte werden in den einzelnen Klassenteams abgestimmt und immer wieder diagnostisch überprüft bzw. neu formuliert. Im Unterricht der schwerstmehrfachbehinderten Schüler:innen stehen die Bereiche „Basale Stimulation" und „Unterstützte Kommunikation" im Vordergrund. 

Schüler:innen der Fachklinik werden vorwiegend in den Kernfächern Deutsch und Mathematik unterrichtet, um die Wiedereingliederung in die vertraute Lerngruppe der Heimatschule zu erleichtern.

Des weiteren sorgen die Pädagogen für ein motivierendes Lernklima in den Unterrichtsinhalten

Musik
Kunst
Rhythmik und Motorik
Hauswirtschaft
Umwelterfahrung
Sachunterricht
Deutsch und Mathematik

Für viele Schüler:innen haben Computer einen hohen Motivationswert. Spezifische Software und individuelle Förderprogramme sollen allen Schüler:innen ermöglichen, sich mitzuteilen, auf sie abgestimmte Aufgaben zu lösen und Lernfortschritte in verschiedenen Bereichen zu erzielen.

Lernsituation

Der Unterricht findet sowohl im Klassenverband, als auch in Kleinstgruppen oder in Form von Einzelförderung statt. Uns ist es wichtig, die individuellen Lebensumstände der Schüler:innen zu berücksichtigen. Trotzdem versuchen wir, die jeweilige Lernsituation so zu gestalten, dass alle gemeinsam an Projekten arbeiten können, wobei dabei alle Aktivitäten auf den individuellen Förderbedarf der einzelnen Schüler:innen abgestimmt werden. 

Im Snoezelenraum finden die Schüler:innen Möglichkeiten der Entspannung mit Musik, Duft- und Aromaangeboten, auf dem Wasserbett oder im Bällchenbad. Ebenso gibt es Angebote zur Bewegungsförderung und Anregung des Gleichgewichtsinns. 

Im Werkraum wird entsprechend den Fähigkeiten der Schüler:innen Werkunterricht angeboten.

Oft gestellten Fragen