Lebenszentrum

Vorbereitung und Aufnahme

Die Aufnahme erfolgt im Sekretariat. Wir benötigen eine Einweisung Ihres Kinder- bzw. Hausarztes. Die Fachklinik für Kinderneurologie und Sozialpädiatrie arbeitet als stationäre Einrichtung eng mit dem Sozialpädiatrischen Zentrum zusammen.

Dort findet ggf. eine ambulante Voruntersuchung statt, um den stationären Aufenthalt Ihres Kindes optimal planen zu können. Bei telefonischer Anmeldung erfragen wir die Daten Ihres Kindes (Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefonnummer, Krankenkasse, Kinderarzt/Hausarzt, Vorstellungsgrund). Sie können sich selbstverständlich auch mit den Anmeldebögen des SPZ schriftlich oder Fax anmelden.

Je nach Einweisungsgrund beträgt die durchschnittliche Aufenthaltsdauer Ihres Kindes ca. 2 - 3 Wochen (z.B. für eine komplette Entwicklungsdiagnostik, Therapien, Förder- und Behandlungsempfehlungen). Die Mitaufnahme eines begleitenden Elternteils ist nach Rücksprache möglich. Hierfür stehen mehrere Eltern-Kind-Zimmer auf den Stationen zur Verfügung.

Bitte bringen Sie zur stationären Aufnahme Ihres Kindes mit: 
Einweisungsschein
ausgefüllter Fragebogen "Fragebogen zur stationären Aufnahme"
Vorsorgeheft, Impfpass, Mutterpass
Kopierte Arzt – und Therapeutenberichte
Evtl. Kopfschmerz- und Anfallskalender
Kopierte Schulberichte und Zeugnisse, Schulbücher und –hefte
aktuelle Hausaufgabenliste
Bequeme Kleidung, wetterfeste Kleidung, Turnschuhe und Hausschuhe
Persönliche Pflegemittel
Beutel für Schmutzwäsche
Lieblingsspielzeug, Kuscheltiere
Beachten Sie bitte, dass wir keine Haftung für beschädigte, verwechselte oder verlorengegangene Gegenstände übernehmen. Aus diesem Grund empfehlen wir, auf das Mitbringen wertvoller Spielsachen zu verzichten. Elektronische Geräte (Fernsehgerät, Handy, Game Boy, MP3-Player, etc.) sind auf der Station tabu!

Cafeteria

Im Erdgeschoss der Fachklinik ist unsere Cafeteria mit angeschlossener Sonnenterrasse. Eltern und Angehörige sind herzlich eingeladen die gastronomischen Angebote zu nutzen.

WLAN für Besucher

Um Ihnen den Aufenthalt zu erleichtern oder die Wartezeit zu verkürzen, stellen wir den Besuchern des Lebenszentrum Königsborn einschließlich Fachklinik und SPZ ein WLAN zur Verfügung.

Für Leseratten

In unserem Wartebereich im Foyer bieten wir Ihnen ein Bücherregal mit unterschiedlichem Lesestoff an. Wir freuen uns, wenn Sie Ihre persönlichen ausgelesenen Bücher für andere Eltern da lassen. Im Gegenzug können Sie selbstverständlich ein angefangenes Buch mit nach Hause nehmen. So gibt es einen regelmäßigen Wechsel im Angebot. Vielen Dank für Ihr Mitwirken.

Patientenfürsprecher

Als unabhängiger Patientenfürsprecher setzt sich Dr. Karl-Heinz Soer ehrenamtlich für die Interessen von Patienten und ihren Angehörigen in der Fachklinik für Kinderneurologie und Sozialpädiatrie ein.

Der Fürsprecher wird auf ausdrücklichen Wunsch von Patienten tätig und vertritt als Kommunikationsschnittstelle und Vermittler die Interessen der Patienten gegenüber der Fachklinik.

Seelsorge

Seelsorge im Lebenszentrum Königsborn - ein ergänzendes Angebot für Bewohner/innen, Patienten/-innen, deren Angehörige sowie Mitarbeiter/innen. Was kann Seelsorge bedeuten? Kurz gesagt:

Zuhören
Aushalten
Anteilnehmen
Trösten
Ermutigen
Konfrontieren
Bestärken
Da sein
Dr. Barbara Nahrath

Dr. Barbara Nahrath

Patientenfürsprecherin


Als unabhängige Patientenfürsprecherin setze ich mich ehrenamtlich für die Interessen von Patienten und ihren Angehörigen in der Fachklinik für Kinderneurologie und Sozialpädiatrie ein. Ich werde auf ausdrücklichen Wunsch von Patienten tätig und vertrete als Vermittler die Interessen der Patienten gegenüber der Fachklinik.