für Menschen mit Behinderungen – Einrichtungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Alle Einrichtungen

Unsere Herzensangelegenheiten

Ein menschenwürdiges Leben, soziale Interaktion und die bestmögliche medizinische Versorgung sind für uns Herzensangelegenheiten, wenn es um die Betreuung unserer Patienten und Bewohner geht. Unsere Wertevorstellungen: "menschlich - sozial - kompetent", bilden die Grundlage unseres Spendenkonzeptes und sind für uns keine leeren Worthülsen, sondern tagtäglich praktizierte Realität.

Bei unserer Arbeit erleben wir Schicksale, Betroffenheit, aber auch ganz viel Freude. Und es gibt Bedarfe, Wünsche und Träume, die mit herkömmlichen Mitteln nicht realisierbar sind. Ob Rückzugsräume, einmal in den Urlaub fahren oder einfach ein Geschenk zu besonderen Anlässen - die Wünsche sind so vielfältig und so individuell wie unsere Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen auch.

Mit unserem Spendenkonzept möchten wir Ihnen die Möglichkeit geben, zu entscheiden, wohin Ihr Geld fließt. Was liegt Ihnen besonders am Herzen?

Menschlich

Die Fürsorge

Menschlichkeit zeigt sich im Einzelnen. In einem persönlichen Schicksal. In einer einzelnen Person mit seinem ganz speziellen Bedürfnissen.

Ein Beispiel: Julia ist jetzt 6 Jahre alt und wird in diesem Sommer eingeschult. Sie freut sich sehr über ihren selbst ausgesuchten rosafarbenen Tornister im Elfendesign und natürlich die prall gefüllte Schultüte. Auch ein kleines zusätzliches Taschengeld gibt unseren Bewohnern eine Form von Selbstständigkeit und Selbstbestimmung.

Sozial

Das Miteinander

Gemeinsame Urlaube, Feiern oder Ausflüge sind für unsere Kinder etwas ganz Besonderes. Das Miteinander bei gemeinsamen Aktivitäten und Veranstaltungen fördert die soziale Interaktion.

Ein Beispiel: Einmal im Jahr macht sich die Lebensarche mit einigen seiner kleinen Bewohner auf den Weg in den Urlaub. Die Kinder und Jugendlichen genießen die Zeit und Entspannung. Für viele ist es der erste Urlaub überhaupt, sie öffnen sich und werden spürbar lockerer.

Kompetent

Die Lebensqualität

Ob tiergestützte Therapien, Therapiebetten oder -geräte, wir versuchen die Lebensqualität unserer Bewohner so gut es geht zu verbessern. Auch Rückzugsräume für Eltern & Angehörige gehören dazu.

Ein Beispiel: Für einige unserer kleinen Bewohner bietet der Einsatz moderner Therapiebetten Geborgenheit; sie sind Rückzugsraum oder Spielort. Darüber hinaus unterstützen sie eine optimale Behandlung und Pflege. Durch die Anschaffung zusätzlicher Betten, die pro Stück zwischen 5.000 und 7.000 Euro kosten, kann die Lebensqualität unser Kinder deutlich erhöht werden.

Unsere Projekte:

Therapeutisches Reiten

Zielgruppe für das Therapeutische Reiten sind unsere kleinen schwerst mehrfach betroffenen Bewohner der Lebensarche sowie unsere Bewohner von Haus Königsborn, erwachsene Menschen im Wachkoma und Rückbildungsphasen.

Beim Reiten greifen viele Professionen ineinander: Pädagogisch, psychotherapeutisch und psychologisch kann hier über das Pferd gearbeitet werden. Der Kontakt zum Pferd, die Wärme des Körpers reichen häufig schon aus um eine Reaktion auszulösen. Das Anpassen an den Rhythmus des Pferdes, das Angleichen der Atmung, die Aufnahme der Bewegung, eine veränderte Mimik - als das kann man beobachten. So werdem manche Bewohner plötzlich ganz ruhig, während sie vorher sich unruhig hin und her geworfen haben. Manche Bewohner nehmen plötzlich eine gerade Sitzhaltung ein, obwohl sie vorher nur gekrümmt saßen.

Video "Therapeutisches Reiten"